Die Trauung an eurem großen Tag

Tipps und Tricks für das Ja-Wort

Es ist endlich soweit. Die monatelange Planung hat ein Ende und es sind nur noch wenige Minuten zur Trauung und zum lang ersehnten Ja-Wort. Auch wenn ihr diesen Augenblick schon 1.000 mal in eurem Kopf durchgespielt habt, es wird auf jeden Fall anders. Noch schöner, spannender und emotionaler – Versprochen! Generell gilt bei allem was bei der Trauung passiert, lasst euch dabei Zeit und genießt den Moment in vollen Zügen.

Damit ihr für diesen großen Part am Hochzeitstag gut gewappnet seid, gibt es hier noch ein paar Tipps von mir als Hochzeitsfotograf.

Die Trauung - Habt Spaß

1. Das Allerwichtigste: Habt Spaß

Das klingt jetzt vielleicht etwas eigenartig, aber es gibt tatsächlich Brautpaare, die vor lauter Aufregung das Lachen vergessen. Gerade auch bei einer kirchlichen Trauung, wo die Stimmung dann doch eher andächtig ist. Aber warum eigentlich? Eine Hochzeit ist doch ein so wundervolles, freudiges Erlebnis. Warum also nicht Lachen und seinen Gefühlen freien Lauf lassen. Freudentränen und große Emotionen natürlich inklusive 😉

Die Trauung - Der Ringtausch

2. Der Ringtausch

Einer der Momente schlechthin einer jeden Trauung, der Ringtausch. Und auch dafür habe ich die eine oder andere kleine Bitte an euch. Auch hier wieder ganz wichtig: lasst euch Zeit und genießt den Moment (Vorteil für mich als Fotograf: ich hab ein paar Sekunden mehr Zeit wundervolle Aufnahmen zu zaubern).  Außerdem wäre es toll, wenn ihr versucht den Ring zwischen Daumen und Zeige-/Mittelfinger eurem Liebsten an den Finger zu stecken. So kann man den Ring schön sehen und verdeckt ihn nicht mit eurem Handrücken. Falls ihr in dem Moment dran denkt, dreht euch gern ein bisschen zu einander. So können neben mir auch alle Gäste etwas beim Ringtausch dabei sein und sehen nicht nur eure Rücken.

Die Trauung - Der erste Kuss

3. Der erst Kuss

Oberstes Gebot: Zeit lassen und unendlich genießen. Es kommt tatsächlich manchmal vor, dass der Pfarrer den heiß ersehnten ersten Kuss nicht ansagt. Bittet ihn doch einfach im Vorgespräch diesen anzusagen oder küsst euch einfach direkt nach dem Ringtausch. Wer soll es euch denn verbieten?

Die Trauung

4. Ich bin Luft

Ich bin dafür da zu dokumentieren, was an dem Tag passiert. Da ist es nicht notwendig, dass ihr jedes Mal, wenn ich den Auslöser drücke oder die Kamera anhebe, zu mir schaut. Ich bin nicht da. Ich bin unsichtbar. Ignoriert mich und genießt eure Hochzeit. Wenn ich wirklich will, dass ihr in meine Kamera schaut, dann sage ich euch das! Wird an eurem Hochzeitstag aber wahrscheinlich nicht so wirklich oft passieren.

5. Einzug und Auszug zur Trauung

Was ihr unbedingt beachten solltet: Abstand halten!

Leider erlebe ich es immer wieder, dass dieser Tipp bei der ganzen Aufregung gern mal vergessen wird. Sollten also ein oder mehrere Blumenmädchen vor der Braut laufen, liebe Braut, warte ein paar Augenblicke und lass die Kinder voraus gehen. Manchmal wissen die kleinen Knirpse nicht so recht, was sie jetzt machen sollen. Da kann es dann schon einmal vorkommen, dass der Einzug ins Stocken gerät. Das gleiche gilt auch für kirchliche Hochzeiten, bei denen der Pfarrer voraus gehen. Wartet einfach ein paar Augenblicke bevor ihr losgeht und haltet ein bisschen Abstand. Wir wollen ja schließlich die Braut bzw. das Brautpaar auch in voller Pracht sehen.

Die Trauung - Der Einzug

Ihr wollt bald heiraten und sucht noch einen Hochzeitsfotograf? Dann meldet euch gern bei mir!

Schaut euch auch gern bei meinen wundervollen Brautpaaren um.

HEJ
Ireen Kaiser Hochzeitsfotografin Leipzig und Island

Ich freue mich von euch zu hören!

Eure Ireen

Hochzeitsfotograf Leipzig

Let's connect @ Instagram